Linda

Sie ist jetzt 17 Jahre alt und wohnt in Husum.

Sie tanzt,singt und spielt gerne Klavier.Außerdem trifft sie sich gerne mit Freunden,schreibt Geschichten und geht auf Partys=)

Was ich an ihr gern hab:

  • Sie ist wie ein Sonnenschein....immer gut gelaunt
  • Man kann mit ihr über alles reden
  • Sie ist offen und ehrlich
  • Man kann ihr Geheimnisse anvertrauen
  • Wir treffen uns manchmal nur zum Eisessen oder Cafétrinken^^

Bleib so wie du bist

Hier ein paar Pics von ihr: 


ein Bild    

  ein Bild  

     ein Bild

Eine ihrer Geschichten:
Er berührte sie mit der Hand an ihrer Hüfte. Sie zuckte, wachte aber erst auf, als er sie einige Sekunden gestreichelt hatte. Julia drehte ihren Kopf um, um zu gucken, wer es war, der sie anfasste.
„Niko?“, sagte sie überrascht, klang aber noch müde.
Er wusste nichts anderes zu tun, als zu lächeln. „Hey, ich wollt dich mal besuchen.“
Julia setzte sich auf den Bettrand. „Du wolltest mich besuchen.“
„Ja. Weil ich mich entschuldigen wollte. Tut mir leid, dass ich so blöd zu dir war am Samstag.“
Sie sah ihn ernst an. „Deswegen kommst du mich besuchen.“
Niko nickte unbeholfen, wusste nicht, was er sagen sollte. Vielleicht war es doch keine so gute Idee gewesen, sie spontan zu besuchen. Er hätte sie fragen oder es ganz lassen sollen. Aber er musste ihr das einfach sagen, davor konnte er sich nicht mehr länger drücken. Er wollte nicht mehr warten.
„Julia, ich… ich weiß nicht, wie ich dir das sagen soll. Aber ich tu es jetzt einfach.“
Anstatt neugierig zu sein, was er ihr jetzt wohl erzählen wollte, stand Julia auf. „Niko, was willst du hier? Wir sind nicht mehr zusammen, du hast mal wieder scheiße gebaut. Denkst du, ich hab noch Bock auf dich? Und wieso schleichst du dich eigentlich in mein Zimmer rein und gibst dir dann auch noch das Recht mich anzufassen?!“, sagte sie ruhig, aber genervt.
„Weil ich doch mit dir reden wollte, Julia. Was ist los mit dir? Ist es wirklich so schlimm, dass ich da bin? In Wahrheit freust du dich doch. Du kannst es nur nicht zugeben!“
Sie lachte, holte eine Schachtel Zigaretten aus ihrer Handtasche, die sie am Samstag mit zur Party hatte. Sie öffnete das Fenster, setzte sich auf die Fensterbank und zündete sich die Zigarette an. Während sie rauchte, stand Niko auf und kam auf sie zu. Er stellte sich genau vor sie und sah sie unglaublich eindringlich mit seinen  blauen Augen an.
„Julia, du weißt doch, dass ich dich noch liebe. Ich kann dich nicht vergessen!“, meinte er. Julia erwiderte eine Weile den Blick, wandte ihn dann aber ab und schaute aus dem Fenster in die Ferne. Sie zog an der Zigarette und reichte sie Niko.
Er setzte sich zu ihr auf die Fensterbank und rauchte die Zigarette aus. „Sag doch mal was dazu.“
Julia lächelte ihn an. Ihr Lächeln wurde zu einem breiten Grinsen. „Willst du mit uns mitessen? Die ganze Familie ist gleich unten versammelt. Niko grinste. „Klar. Aber viel lieber würde ich mit dir essen gehen. Wir wollten doch mal zum neuen Chinarestaurant gehen.“
„Ja!“ Julia sprang auf und lief zum Spiegel. Sie bürstete ihre langen samtig blonde Haare, schminkte sich nach und sah Niko im Spiegel an. „Die Zigaretten liegen auf dem Tisch.“
„Wer sagt, dass ich rauchen will?!“
„Trinken gibt’s hier nicht. Nur alkoholfreie Getränke.“
„Seit wann das denn? Ich weiß doch ganz genau, dass in deinem Schrank ein ganzes Fach voller Flaschen ist. Mit alkoholischen Getränken.“, sagte Niko. Julia drehte sich zu ihm um. „Ich trinke nicht mitten in der Woche.“
HastHHHHast du aber mal.“
„Du solltest dir das auch mal abgewöhnen.“
Er sah sie an. „Sehr intelligent.“
Sie nahm sich ihre Handtasche, packte die Zigarettenschachtel wieder ein und meinte: „Ich weiß nicht, wieso ich das tue.“
„Was.“
„Wieso ich jetzt doch mit dir zusammen bin. Wieder.“
Er grinste. „Davon hab ich noch leider nichts gemerkt, Süße.“
Julia ging zu ihm ans Fenster, während sie sich flirtend in die Augen schauten. Sie legte ihre Hände um seinen Nacken und küsste ihn leidenschaftlich, fuhr ihm dabei durch die kurzen blonden Haare und drückte ihn an sich. Sie beendete den Kuss, noch bevor er seine Hände um ihre Taille legen konnte.
Sie lächelte keck und ging mit der Handtasche um die Schulter ihm voraus aus dem Zimmer.

 

 

 

Werbung
 
Neuigkeiten
 
Parisbilder unter Bilder und dann Bildergalerie :)
Meine Ferien
 
In der 2.Ferienwoche hab ich eig nichts besonderes gemacht.War ein paar Tage am Strand und so aber das Wetter war scheißee...naja und ich besuche Belgien^^
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Simi © 2007